Logo
28.08.2019

Mexikanische Manager bereiten sich auf Deutschlandaufenthalt vor

Unternehmenskontakte zur Ernährungs- und Genussmittelbranche im Fokus

Mit einem Workshop in Mexiko-City haben sich unter Leitung der GICON-InTraBiD GmbH 22 mexikanische Manager auf ihre vierwöchige Teilnahme am Managerfortbildungsprogram  des BMWi „Fit for Partnership with Germany“ im Oktober 2019 bei der GICON-InTraBiD GmbH vorbereitet. Sie machten sich mit Trainingsthemen vertraut, planten gemeinsame Unternehmensbesuche und entwickelten Zielstellungen für die Kooperation mit deutschen Unternehmen. Für die Gruppe steht der Export von typischen mexikanischen Produkten wie Tequila, Mezcal (Schnaps), Nüssen, Marmelade, Honig und gesundem Superfood im Vordergrund. Folgerichtig bildet der Besuch der weltweit größten Fachmesse für Nahrungsgüter (ANUGA) in Köln einen Schwerpunkt des Programms. Hier sollen direkte Geschäfte mit deutschen Partnern angebahnt werden. Weitere Teilnehmer wollen Technologien und Ausrüstungen beispielsweise für die Nutzung Erneuerbarer Energien und zur Abfallbehandlung erwerben und mit deutschen Fachleuten der Informations- und Kommunikationsbranche Know-how austauschen. Sie suchen Firmen, die für individuelle Treffen zur Verfügung stehen und an langfristigen und nachhaltigen Geschäftsbeziehungen interessiert sind.

Die neue Gruppe ist insgesamt bereits die 18. aus Mexiko im Managerfortbildungsprogramm des BMWi, das derzeit 19 Länder in Osteuropa, Asien/Zentralasien, Afrika und Lateinamerika umfasst. Mit der „Generation 8“, wie die Teilnehmer in Mexiko entsprechend ihrer Teilnahmereihenfolge gezählt werden, wurde 2016 schon einmal eine Gruppe aus diesem für gute außenwirtschaftliche Beziehungen zu Deutschland bekannten Land durch die InTraBiD betreut. Damals konnten Verträge im Wert von fast 15 Millionen Euro vereinbart und Geschäftskontakte initiiert werden, die noch heute Bestand haben.

Vorbereitung auf den Aufenthalt bei der GICON-InTraBiD GmbH im Oktober 2019 in Dresden