24.10.2016

Energieeffizienz als Schwerpunkt

Vierte Managergruppe im Jahr 2016 bei GICON®-InTraBiD zu Gast

Energiesparende Technologien und erneuerbare Energien prägen die Ziele des Aufenthaltes von 17 Managern und Führungskräften aus Ägypten, Mexiko, Moldawien, Russland und der Ukraine in Dresden. Bis zum 18. November 2016 treffen sie deutsche Unternehmer, die über eine große Expertise in diesen Bereichen verfügen und sowohl Ausrüstungen als auch Know-how liefern können. 

Im Rahmen des Managerfortbildungsprogrammes „Fit for Partnership with Germany“ des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) wollen die Teilnehmer ihr Wissen über neue Technologien sowie Instrumente und Anlagen mit geringerem Energieverbrauch erweitern und entsprechende Technik erwerben. Dazu gehören Steuerungen für LED-Beleuchtungsysteme, Blockheizkraftwerke auf Basis von Holzpellets sowie Photovoltaikanlagen. Zudem dienen Gruppenbesuche beim mittelständischen Anlagenbauer Tiegel in Radeberg, beim Stahlproduzenten Feralpi und den Stadtwerken in Riesa sowie im Fraunhofer-Institut für Keramische Systeme und Technologien (IKTS) dem Erfahrungsaustausch. Die GICON®-InTraBiD GmbH organisiert das Programm und unterstützt die Manager und Führungskräfte dabei, erste Geschäftskontakte zu deutschen Unternehmen aufzubauen.

--

Im Rahmen des BMWi-Programms „Fit for Partnership with Germany“ haben seit 2014 rund 175 Manager und Führungskräfte aus Belarus, Indien, Kirgistan, Mexiko, Moldawien, Turkmenistan, der Mongolei, der Russischen Föderation und der Ukraine an der Fortbildung  bei der GICON®-InTraBiD GmbH teilgenommen. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) ist die Generalmanagerin und koordiniert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie das Programm, das deutschlandweit durch 13 Fortbildungszentren - darunter auch von der GICON®-InTraBiD GmbH - umgesetzt wird.