10.02.2021

Erfolgreiches Format wird fortgesetzt: Managertrainingprogramm des BMWi bleibt auch 2021 digital

19 Manager aus Aserbaidschan und Georgien suchen Geschäftskontakte in Deutschland

Deutsches Know-how ist in den transkaukasischen Republiken Aserbaidschan und Georgien stark gefragt. Das machten 19 junge Manager aus beiden Ländern bereits beim digitalen Eröffnungsworkshop für das Managerfortbildungsprogramm des BMWi „Fit for Partnership with Germany“ Ende Januar deutlich. In den kommenden neun Wochen werden sie ihre Weiterbildungen im Business-Bereich komplett online absolvieren. Dazu gehören Live-Streams, Fragerunden und Interviews genauso wie Gruppenarbeiten in virtuellen Arbeitsräumen. Viele der Manager suchen gemeinsam mit dem GICON®-InTraBiD-Team IT-Lösungen für digitale Prozesse im Bereich Lebensversicherung, interessieren sich für neue Angebote und Leistungen in der Akustik (Lärmdämpfung, Raumklang etc.) und wollen die Zusammenarbeit mit Konstruktions- und anderen Ingenieurbüros sowie mit Personaldienstleistern ausbauen. Weitere Teilnehmer wollen in Deutschland Kunden für Isolationsmaterial aus Basaltfasern finden, Landtechnik und Anlagen für die Obstproduktion einkaufen oder deutsche Touristen für ihre Reiseangebote gewinnen.

Digitales Format besteht Bewährungsprobe

Im Zuge der Corona-Pandemie hat das GICON®-InTraBiD-Team vor einem Jahr aus der Not eine Tugend gemacht und die kompletten Programminhalte in die virtuelle Welt übertragen. Für manche Manager war das angesichts der weltweiten Reisebeschränkungen sogar der einzige Weg, überhaupt teilzunehmen. Dank interaktiver Angebote der Trainer entstanden eine rege Gruppendynamik und ein Austausch zwischen Teilnehmern und Trainern, so dass es kaum Nachteile im Vergleich zu den klassischen Präsenz-Einheiten gab. Da angesichts der aktuellen Situation noch immer keine Reisen von und nach Transkaukasien möglich sind, wollen sich sächsische Unternehmen weiterhin online mit den ausländischen Managern treffen und Erfahrungen zum Management von kleinen und mittleren Unternehmen, zu Innovationen sowie Aspekten der Internationalisierung von Geschäften austauschen. Unter anderem mit der IMM electronics GmbH in Mittweida und dem Technologiezentrum Dresden haben langjährige Partner von GICON®-InTraBiD bereits Meetings mit den ausländischen Fachkräften zugesagt.